Qadi

Aus Scriptorium

Als Qadi bezeichnet man einen islamischen Richter. Der Qadi ist dazu da, das islamische Verfahren vor streitenden Rechtsparteien anzuwenden, Wahrsprüche zu fällen, das Recht zu interpretieren und anzuwenden, und Urteile zu fällen. Manchmal muss ein Qadi auch Urteile fällen in der Halacha und im syrischen Recht; und manchmal muss er, je nachdem, was die Rechtsparteien wünschen, andere islamische Rechtsschulen anwenden.

Das Wort „Qadi“ wird als „Kadi“ ausgesprochen, aber mit einem harten K.

Rechte und Pflichten des Qadi

  • Vorsitz über das städtische Gericht
  • Fällung von Wahrsprüchen und Urteilen
  • Auf Anfragen hin Vergabe von Rechtsmeinungen