Zimam

Aus Scriptorium

Das Wort Zimam bedeutet „Bringer von Disziplin“. Bei den Abbasiden war es ein Rechnungsprüfer, bei den Fatimiden hingegen ein militärisches Amt – es handelte sich dabei um den Adjutanten des Befehlshabers eines Regimentes. Dies konnte entweder ein Qa'id – der General eines Heers – oder ein Emir – ein regionaler Befehlshaber mit einem ihm unterstellten Heer sein. Der Zimam eines Emirs bekleidete im militärischen Bereich ein ähnliches Amt wie das Wesir im zivilen Bereich, wobei der Wesir dem Zimam gegenüber weisungsbefugt war.

Die Aussprache ist „Simam“, mit einem stimmhaften S.

Rechte und Pflichten des Zimams

  • Stellvertretung des Emirs in militärischer Hinsicht
  • Aufrechterhaltung der Disziplin unter Soldaten
  • Vergewisserung, dass die Soldaten ordentlich verpflegt, besoldet und ausgerüstet sind
  • Kontrolle der Ausbildung der Soldaten
  • Sprachrohr des Emirs bei den Soldaten, und Sprachrohr der Soldaten beim Emir