Arabische christliche Namen

Aus Scriptorium

Arabische christliche Namen sind oft arabischen Ursprungs, aber es gibt auch viele Namen, die aus dem Griechischen, dem Koptischen oder dem Altsyrischen hergeleitet sind. Sie werden von den arabischen Melkiten und Jakobiten von Jerusalem getragen.

Wie auch die arabischen muslimischen Namen bestehen sie aus zwei Teilen - dem Vornamen und dem Patronym. Das Patronym wird aus zwei Teilen gebildet, dem Partikel "ibn" (Sohn) oder "bint" (Tochter) und dem Namen des Vaters. Wenn Makarios also zwei Kinder hat, so könnten diese beispielsweise Kyriakos ibn Makarios und Anastasia bint Makarios heißen.

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Viele christliche Araber nehmen oft einfach normale arabische Namen, allerdings keine mit muslimischen religiösen Konnotationen wie Muhammad oder Ali, welche ausschließlich muslimische Namen sind. Auch die Schreibung ist nicht in Stein gemeißelt; Namen in semitischen Sprachen, wie Arabisch eine ist, kann auf vielfältige Weisen transkribiert werden (manhe Namen sind auch mehrmals in verschiedener Schreibung in der Liste vertreten, zB. Jad, Gad und Dschad). Beispielsweise kann der Name Bishoi auch Bischoi, Bishoy, Bischoy, Pishoi, Pischoi, Pishoy oder Pischoy geschrieben werden.

Männliche Namen

A

Aabir, Ababios, Abadiu, Abamoun, Abanoub, Abaskhayroun, Abdalmassih, Abd Yasu, Abib, Abraam, Agatho, Alyasa, Ambrosios, Amoun, Amus, Anastasios, Andrawus, Andronikos, Anoub, Anianos, Annas, Antun, Asif, Athanasios, Augustinos, Awgin, Ayub, Azar, Azariya

B

Babnouda, Badaba, Bakhos, Bamoun, Bannoudi, Banoub, Baraka, Barsanouphios, Bartholomawus, Bashnouna, Basilides, Besada, Beshara, Binyamin, Bishoi, Bnouda, Bnoudi, Boktor, Boulos, Boutros

C

Christodolos

D

Danyal, Dareios, Dawud, Dimitrius, Diunisius, Dschad, Dschalut, Dscherdscher, Dschibril, Dschurdsch

E

Ekram

F

Faris, Filib, Filibus (Philippus), Filutheus (Philotheos)

G

Gad, Girgis (Georgios), Griguryus (Gregorios)

H

Habaquq, Habil, Haggai, Hananias, Hanri, Harun, Hazqial, Heraklas, Hiram, Hisham, Hoauschab, Hubab, Hud, Husha, Hypatios

I

Iachin, Iair, Iapheth, Iason, Ibrahim, Idris, Ifraim, Ilyas, Ioab, Ionathan, Imran, Iraja, Irmiya, Ischaq, Ischia, Iskander, Ismail, Istifan

J

Jad, Jalut, Jamil, Jasham, Jerjer, Jibril (Gabriel), Jurj

K

Kalib, Kandidos, Kefas, Keladionos, Khalil, Kosmas, Kristafer, Kyriakos, Kyrill

L

Lawi, Lot, Luqa (Lukas)

M

Madyan, Malikisadiq, Maliki, Maron, Mattuschalaq, Matta, Mikhail, Milios, Mina, Musa (Moses)

N

Nahamiyya, Nimatallah, Nimtullah, Nuh

O

Onouphrios, Oqoq

P

Paisios, Pamin, Paphnoutios, Papnoute, Patape, Pennouti, Petros, Pigol, Pischoi, Philus, Psote

Q

Qabil, Qarun, Qunstantin (Konstantinos)

R

Raphael, Ruweis

S

Sabbas, Salim, Sam, Samir, Samiri, Samawal, Samuil, Sarkis, Sawul, Schamawun, Schanuda, Scharbil, Schenuda, Sennacherib, Sidhom, Siman, Sulayman

T

Talut, Taufiq, Tuma, Tumas

U

Ubaidallah, Umri, Usire, Uzair

Y

Yairos, Yakub, Yared, Yascha, Yathrun, Yoannis, Yoschafat, Yostos, Yuhanna, Yunus, Yulian, Yulius, Yusab, Yusuf

Z

Zaia, Zakarya

Weibliche Namen

A

Abigail, Agape, Agnes, Amatalillah, Amatalmassih, Amat Yasu, Anastasia, Anna

B

Berenike, Bethania

C

Chionia

D

Daborah, Demiana, Drusilla

E

Eirini, Elpis, Ese

F

Firina

H

Hanna, Hawwa

I

Ilizabith, Imama, Irene, Irini

K

Kandake, Kasrin, Katrina, Kliubatra, Kristina

L

Laya, Lucra, Lydia

M

Majdala (auch Madschdala; Magdalena), Mari, Mariam, Marina, Marta, Maysun

N

Natalia

P

Phoibe, Potamiana, Priska

R

Rachel, Rahil, Rafqa, Rebekka, Rhode

S

Safniya, Samia, Sarah, Sawsan, Shammiram, Semiramis, Sofia

T

Tabitha, Talida, Tanoute, Timiani, Thais, Thanasis

Y

Yudit

Z

Zelpha