Aprilis, anno Domini MCXXXIII (1133)
  Der April beginnt mit einem starken Regenschauer,
  welcher aber nach den ersten Tagen abebbt und einem
  warmen und trockenen Wetter Platz macht.
  Die Temperaturen liegen im Durchschnitt bei 16 Grad. (Details)

Überall auf den Straßen ist zu hören,
     dass die Priester beunruhigt sind. Nach einem schweren
     Unwettter wurden große Schäden an verschiedenen
     Punkten der Stadt gemeldet. Am schlimmsten traf es die
     Grabeskirche, deren Dach eingestürzt ist. Was mag
     Gottes Zorn auf die Menschen in der heiligen Stadt
     gelenkt haben?

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Königreich Jerusalem. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Geburtsjahr: 1103

Stand: 2. Stand

Volk: Lateiner

Status: verheiratet

Familie: Haus Candé


               Wappen:

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. April 2019, 17:37

Eléonore de Candé, meine bescheidene Schwester und Witwe eines Barons

Charakter-Eckdaten
Name: Eléonore de Candé
Geburtsjahr: 1110
Stand: 2. Stand - Adel
Volk: Lateiner (stammend aus dem französischen Anjou)
Religion: römisch-katholisches Christentum
Wohnort: Wahlweise in der Stammburg der Familie, Cafram, oder in Jerusalem
Aussehen: Du bist für unsere Familienverhältnisse ein regelrechter Paradiesvogel, denn du hast dunkelbraunes Haar und gleichst damit nur unserem jüngsten Bruder Jean. Ich könnte mir gut vorstellen, dass du aussiehst wie Jessica Brown.

Charakter-Hintergrund
Familie: Die Familie Candé
Verhältnis zum Suchenden: Du bist meine bodenständige und stets bescheidene Schwester mit eigentlich sehr guten Verbindungen im Reich.
Vergangenheit der gesuchten ID: Wie wir alle bist auch du in Candé geboren worden und bis wir mit unserem Lehnsherrn ins Heilige Land gekommen sind war auch dein Leben recht ereignislos. Im Heiligen Land dann hat Vater dich im Januar 1132 mit einem bedeutenden Baron des Heiligen Landes vermählt, Adam de Béthune. Euer Eheglück, das wohl eben so harmonisch war, wie es bei einer politischen Ehe nur sein konnte, währte allerdings nicht lange. Dein Ehemann hat sich in Grenzstreitigkeiten mit dem Fürsten von Tiberias begeben, die wirklich vermeidbar gewesen wären, indem man sich in Diplomatie versucht hätte, wie du es auch vorgeschlagen hast. Im November 1132 starb Adam de Béthune bei einem Scharmützel mit dem Fürsten, der Adam im selben Atemzug noch Verrat an der Krone unterstellte. Angeblich hatte er sich mit unserem Vater gegen die Königin verschworen, der praktischerweise ebenfalls schon in ihrer Gefangenschaft war - unser Vater hatte allerdings tatsächlich offen gegen sie rebelliert, im Gegensatz zu deinem Mann. Du weißt genau, dass der Fürst in dieser Angelegenheit lügt, aber du bist machtlos und kannst nichts dagegen tun, dass du in deinem hochschwangeren Zustand deine erst frisch bezogene Heimat wieder verlassen und in den Schoß deiner Familie nach Cafram zurückkehren musst. Der Fürst besitzt großen Einfluss gegenüber der Königin und zudem eine Menge Gold, mit dem er die Zeugen bestechen konnte.
Im Dezember 1132 hast du dann in Cafram deine kleine Tochter Agnès zur Welt gebracht, die eigentlich legitime Erbin von Bethsan. In erster Linie warst du dem Herrn Gott erst einmal dankbar, dass der Fürst dich überhaupt unbescholten hat ziehen lassen, doch du haderst dennoch mit all den Ungerechtigkeiten, die dir, deinem Mann und deinem Kind widerfahren sind. Dein Kind ist jedoch erst einmal wichtiger, die Erholung, die du auch für deine eigene Seele benötigst. Ob du um die Herrschaft kämpfen wirst? Ungerechterweise erhält ausgerechnet der Sohn des Fürsten zu seiner Eheschließung mit einer Prinzessin auch noch Bethsan und all das sieht immer mehr nach einem abgekarteten Spiel aus. Lohnt es sich überhaupt noch, um dein Recht zu kämpfen? Wirst du heiraten, um Unterstützung im Kampf um dein Land zu erhalten, das dir einfach und widerrechtlich genommen wurde? Wirst du dich ins Kloster zurückziehen? Oder suchst du deinen Frieden in unserer Mitte, bei deiner Familie?
Wissenswertes zur gesuchten ID: Du hast eigentlich ein sehr friedfertiges Wesen, weißt aber auch wann dir Unrecht widerfährt und du eigentlich aufbegehren müsstest. Das fällt dir nicht immer leicht, weil du doch eigentlich einem Mann den Rücken stärken würdest, anstatt selbst in erster Reihe stehen zu müssen. Ich werde dich immer in allem unterstützen, auch wenn ich dich manchmal einfach etwas langweilig finde. Du bist meine Schwester und wir Candés halten zusammen, immer. Ein besonders enges Verhältnis hast du übrigens zu unserem jüngsten Bruder Jean, der wie du dunkles Haar hat. Er mochte immer schon deine besonnene und vernünftige Art und die Wärme, mit der du Probleme zu lösen versuchst.
Erwartungen an die ID/Das Konzept: Du hast einiges Potential zu einer großen Person des Königreichs und vielleicht sogar der Geschichte zu werden, wenn du dieses Potential doch nur in dir entdecken würdest...

Über die Spieler
Anforderungen an den Spieler: Ich erwarte mir vor allem Initiative, stehe aber natürlich trotzdem jederzeit für Fragen, Rat und Tat zur Seite. Helfen kann ich aber auch nur, wenn ich weiß, dass Hilfe nötig ist! Du musst nicht unbedingt riesige Texte schreiben und auch nicht permanent online sein, geschweige denn posten: aber ich würde mir wünschen, dass du kontinuierlich am Ball bleibst und längere Abwesenheiten ankündigst. Vor allem wünsche ich mir viel Spaß an der ausgeschriebenen ID!
Informationen über den Suchenden: Ich schätze, ich bin ein bisschen weniger gefährlich als mein Charakter und eigentlich eine sehr hilfsbereite und verständnisvolle Person. Ich freue mich auf jeden neuen Mitschreiber - und vor allem auf meine Schwestern!

Seine Gnaden Gautier de Candé, Herr von Cafram
Ehemann der Loyse de Grenier
Adliger von Jerusalem
Ritter