Syrisch-orthodoxe Kirche

Aus KJ-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien (syrisch-aramäisch: ܥܕܬܐ ܣܘܪܝܝܬܐ ܬܪܝܨܬ ܫܘܒܚܐ Ito Suryoyto Triṣath Shubħo) gehört zu den altorientalischen Kirchen, die sich 451 nach dem Konzil von Chalcedon von der Reichskirche abspalteten. 557 kam es mit der Weihung Sergios' von Tella zum Patriarchen durch den Bischof und Mönch Jakob Baradai zur endgültigen Autokephalie der Syrisch-Orthodoxen Kirche.

Die Liturgiesprache der Kirche ist Syrisch-Aramäisch, ihre Mitglieder werden, nach Jakob Baradai, auch Jakobiten genannt.