Aprilis, anno Domini MCXXXIII (1133)
  Der April beginnt mit einem starken Regenschauer,
  welcher aber nach den ersten Tagen abebbt und einem
  warmen und trockenen Wetter Platz macht.
  Die Temperaturen liegen im Durchschnitt bei 16 Grad. (Details)

Überall auf den Straßen ist zu hören,
     dass die Priester beunruhigt sind. Nach einem schweren
     Unwettter wurden große Schäden an verschiedenen
     Punkten der Stadt gemeldet. Am schlimmsten traf es die
     Grabeskirche, deren Dach eingestürzt ist. Was mag
     Gottes Zorn auf die Menschen in der heiligen Stadt
     gelenkt haben?

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Königreich Jerusalem. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Geburtsjahr: 1089

Stand: 2. Stand

Volk: Lateiner

Status: ledig

Familie: keine

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 30. August 2018, 20:18

[Geschlossen] Rodolfo di Cavaglia

1) Wie lautet Euer Name? Rodolfo di Cavaglia

2) Wann wurdet Ihr geboren? 1088

3) In welchen Stand wurdet Ihr hineingeboren? Ich gehöre dem 2. Stand an.

4) Welchem Volk gehört Ihr an? Franken

5) Welche Religion ist die Eure?
Römisch-Katholisches Christentum.

6) Wo wohnt Ihr? Jerusalem

7)Habt Ihr Familie in Jerusalem? Nein.

8) Gibt es irgendwelche Besonderheiten über Euch zu wissen? Was seid Ihr von Beruf? Pferde sind meine Leidenschaft.Hauptmann der Leibgarde von Balian von Ibelin.

9)Was ist Euer Begehr in unserem Königreich? Irgendjemand muss auf Balian aufpassen.

10) Wer ist Euer Gesicht? Colin O`Donoghu

Seine Gnaden Rodolfo di Cavaglia
Ehemann der Teresa Flaiano
Adliger von Jerusalem
Ritter

Geburtsjahr: 1089

Stand: 2. Stand

Volk: Lateiner

Status: ledig

Familie: keine

  • Nachricht senden

2

Freitag, 31. August 2018, 20:34

1) Wie lautet Euer Name? Rodolfo di Cavaglia

2) Wann wurdet Ihr geboren?1088

3) In welchen Stand wurdet Ihr hineingeboren? Ich gehöre dem 2. Stand an.

4) Welchem Volk gehört Ihr an? Franken

5) Welche Religion ist die Eure?
Römisch-Katholisches Christentum.


6) Wo wohnt Ihr? Jerusalem
7)Habt Ihr Familie in Jerusalem?ja

8) Gibt es irgendwelche Besonderheiten über Euch zu wissen? Was seid Ihr von Beruf? Pferdezüchter/ Hauptmann der Leibgarde vonBalian von Ibelin.

9) Was ist Euer Begehr in unserem Königreich?Irgendjemandmuss auf Balian aufpassen, ihmden Rücken freihalten und für Ordnung sorgen.

10)Wer ist Euer Gesicht? Kevin Costner

Probepost

Rodolfo wusste manchmal nicht, was er von seinem Sohn Riccardo halten sollte. Er und sein Sohn waren so verschieden, wie zwei Menschen es nur sein konnten. Der Vater war ein Kämpfer, Soldat und ein Mann in jeder Lebenslage, wie er im Buche stand. Sein Sohn schien mehr als nur einmal das genaue Gegenteil zu sein. Wenn er es nicht besser wüsste und ihn in Mädchenkleider steckte, könnte er glatt als Mädchen durchgehen. Derartige Gedanken kamen ihm schon hin und wieder. Manchmal konnte er darüber Lächeln, manchmal fragte er sich, was er falsch machte und ob es gut war, wenn Riccardo so viel Zeit mit seiner Mutter verbrachte.
Er erinnerte sich nur zu gut an seine eigene Kindheit. Man konnte zu viel zerstören, wenn man ein Kind zu etwas zwang, wozu es nicht bereit war und insbesondere wenn es nicht dazu geschaffen war. Riccardo kam ihm oft sehr verweichlicht vor und ob eine Tracht Prügel etwas geändert hätte, wagte er zu bezweifeln. Ganz zu schweigen davon: Womit hätte er eine solche Strafe begründen und rechtfertigen sollen? Sein Sohn verhielt sich gehorsam und es gab keinen Grund für Strafen.
Manchmal redete er wie ein Wasserfall, aber das zu bestrafen erschien Rodolfo nicht richtig. In solchen Augenblicken kamen ihm Überlegungen wie: Aus ihm könnte ein Diplomat werden oder ein Jurist. Nützliche und wichtige Positionen.
Dann wiederum gab es Tage, wo er seinen Sohn im Stall oder auf der Weide bei den Pferden fand. In seinen Augen sah er dieses bestimmte Leuchten der Leidenschaft. Riccardo liebte Pferde und konnte mit ihnen umgehen. Er sprach mit ihnen leise, flüsternd und ging sehr geduldig und behutsam mit ihnen um. Ganz offensichtlich besaß sein Sohn einen Draht zu den Tieren, wie es schon seid Jahren in ihrer Familie der Fall war.
Gewiss gab es Männer, die vielleicht an seiner statt gezweifelt hätten, ob es sich bei Riccardo um den eigenen Sohn handelte. In der Vergangenheit kamen selbst ihm ein oder zwei Mal solche Gedanken, aber andererseits gab seine Frau ihm niemals auch nur den geringsten Anlass dazu, jemanden in Erwägung zu ziehen, er könne Ricardos Erzeuger sein und diese eine gewisse Leidenschaft, die Pferde, waren ein zweifelsfreier Hinweis, dass Riccardo sein Sohn sein musste. Es gab niemanden weit und breit, der ein solches Händchen für diese edlen Tiere aufwies wie in diesem Fall Vater und Sohn.
In schwachen Momenten musste Rodolfo sich erinnern, dass es selbst für seinen Sohne eine Zukunft gab, wenngleich sie nicht so aussehen mochte, wie er sich erhoffte. Und er erkannte jedes Mal aufs neue, wie dankbar er eigentlich war, dass seine Frau ihn liebte und sowohl seine Frau nach der Geburt alles unbeschadet überstanden hatte, als auch sein Sohn lebte und soweit gesund war. Beim zweiten Mal, ein Risiko einzugehen und alles so wunderbar erleben zu dürfen, empfand er als großes Glück, wenngleich er dies selten zeigte.
So brummig wie ein Bär, gab er sich meistens, doch seine Frau kannte ihn gut genug, um zu wissen, dass dies die harte Schale um einen weichen Kern war. Hinter verschlossenen Türen, daheim und wenn er mit seiner geliebten Teresa allein sich in der Kemenate aufhielt, sah diese an ihrem Mann ein anderes Gesicht.

Seine Gnaden Rodolfo di Cavaglia
Ehemann der Teresa Flaiano
Adliger von Jerusalem
Ritter

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Rodolfo di Cavaglia« (5. September 2018, 09:55)


Torwächter

Spielleitung

Geburtsjahr: ----

Stand: ----

Volk: ----

Status: ----

Familie: keine

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 2. September 2018, 20:23

Zusammenfassung:
Name: Rodolfo di Cavaglia
Geburtsjahr: 1088
Stand: 2. Stand
Volk: Lateiner
Religion: römisch-katholisches Christentum
Wohnort: Jerusalem
Familie: Haus Cavaglia
Zusätze: Adliger
Avatar: Kevin Costner


Auch von mir noch einmal herzlich Willkommen in Jerusalem :)

Du kannst nun mit dem Spiel loslegen. Falls du Fragen hast, kannst du dich gerne im Sim-Off Bereich austoben oder die Spielleitung löchern! :)

Nach deiner Freischaltung wird dein Thread ins Archiv geschoben.
Viel Spaß nun im Königreich Jerusalem!


Dinge, die vor dem Start ins Rollenspiel noch Beachtung finden sollten:
- Die Timeline: Damit die Reihenfolge der Handlungen nicht durcheinander gerät und immer klar ist, welches Wissen man zu welchem Zeitpunkt schon haben kann, haben wir diese Timeline angelegt. Neue Threads oder Änderungen eines bestehenden Threads bitte immer hier kundtun.
- Die Spielregeln: Immer ein guter Ratgeber für Neueinsteiger.

Weitere, nützliche Links:
- Unsere Wiki: Hier finden sich allgemeine Informationen zu Jerusalem, speziell auf unser Rollenspiel abgestimmt.
- Die Privatforen der Familien und Einrichtungen. Hier können sich die Angehörigen derselben intern und fernab "fremder Augen" über ihre Pläne unterhalten. Dieser Bereich ist Sim-Off!
- Wenn du einmal länger keine Zeit hast, bitten wir hier um kurze Rückmeldung. Auch alle anderen Spieler informieren hier über ihre Absenz.
- Suchst du einen Schreibpartner, kannst du diesen hier finden!