Aprilis, anno Domini MCXXXIII (1133)
  Der April beginnt mit einem starken Regenschauer,
  welcher aber nach den ersten Tagen abebbt und einem
  warmen und trockenen Wetter Platz macht.
  Die Temperaturen liegen im Durchschnitt bei 16 Grad. (Details)

Überall auf den Straßen ist zu hören,
     dass die Priester beunruhigt sind. Nach einem schweren
     Unwettter wurden große Schäden an verschiedenen
     Punkten der Stadt gemeldet. Am schlimmsten traf es die
     Grabeskirche, deren Dach eingestürzt ist. Was mag
     Gottes Zorn auf die Menschen in der heiligen Stadt
     gelenkt haben?

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Königreich Jerusalem. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Reisender

Gäste-ID

Geburtsjahr: ----

Stand: ----

Volk: ----

Status: ----

Familie: keine

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. September 2017, 15:00

Sibylle will beschäftigt werden

Sibylle hat mich ja, glaube ich, bereits angekündigt. Ich bin da also quasi der zweite Versuch. :D

Allerdings hab ich auch gleich ein erstes ID-Konzept mitgebracht, von dem ich hoffe, dass es ansprechend ist:

Er ist grade mal 29 Jahre alt, strebt jedoch nach oben. Wie für seinen Stand üblich wurde er kurz nach seinem siebten Geburtstag am 15. August im Jahre des Herrn 1102 einem hochadligen Ritter an die Seite gestellt und lernte dort die ritterliche Kampfkunst, aber auch den Ritterkodex kennen, der ihn von da an begleiten sollte. Er war seit jeher ein gläubiger Mensch, doch zeigten sich bereits in seinen jüngeren Jahren immer wieder Entwicklungen eines eher eigensinnigen und eigennützigen Lebenswandels, die durch seinen Herrn immer wieder zurechtgerückt und mit deutlichen Belehrungen unterbunden werden mussten. Doch war er ein treuer Knappe, der viel lernen wollte und vor allem sehr gläubig war und sich ebenso schnell die höfischen Umgangsformen zu eigen machte, womit er nicht nur sich selbst, sondern auch seinen Herrn in einem guten Licht dastehen ließen. Dieser merkte auch schnell, dass hinter den Augen des Jungen ein helles Köpfchen steckte, das allerdings auch nicht frei war Schabernack und insbesondere Streichen und Scherzen auf kosten der anderen Knappen. Auch hier hagelte es Ohrfeigen und Kopfnüsse nicht nur von seinem Herrn, sondern auch von den Herren der anderen Knappen. Andererseits zeigte sich mit der Zeit aber auch eine ernste Seite. Sein Herr war ein Liebhaber der Falknerei und brachte diesem auch dem Jungen näher, ebenso wie er sich unter der Anleitung seines Herrn mit defensiven und offensiven Kampfweisen vertraut machte. Ebenso behauptete er sich als durchsetzungsfähig gegenüber Altersgenossen und scheute keine Auseinandersetzung, wenn er sich im Recht sah. Als schließlich der Kreuzzug gegen die Fatimiden ins Land zog, begleitete er seinen Herrn natürlich gen Ägypten und sorgte dafür, dass er im Kampf versorgt war. Sein Herr überlebte und kehrte mit ihm zurück nach Jerusalem, wo er die folgenden Jahre mit seinem Herrn vor allem die östliche Grenze schützte, bevor er einige Monate vor dem 21. Geburtstag des nun mehr jungen Mannes starb. Auf Bestreben seines Vaters/Onkels/Bruder/(andere verwandtschaftliche Beziehung einfügen ;) ) und dem guten Leumund durch seinen Herrn und dessen Lehnsmänner wurde er pünktlich zu seinem 21 Geburtstag in den Ritterstand erhoben, nachdem er zuvor am Königshof gewesen war, um sich dort einen Namen zu machen. Als Ritter wurde er in den Dienst eines Freundes (das müsste noch geklärt werden, am liebsten in einer der Vizegrafschaften) seines Verwandten aufgenommen und diente dort als einfacher Ritter, war an Raubzügen und Plünderungen ebenso beteiligt, wie an Ordnungsmaßnahmen. Mit der Zeit kamen bei ihm immer wieder sarkastische und zynische Kommentare zum Vorschein, die er aber bei Hofe in der Regel zu unterdrücken weiß.

Was ab da passiert, müsste nun geklärt werden. Meine Idee besteht darin, dass die Königin bestrebt ist, Sibylle zu verheiraten und ihre Fühler zu ihren Vasallen ausstreckt, ob es dort einen unverheirateten Mann gibt, der die junge Frau unter Kontrolle halten soll. Da mein Herr insgesamt als durchsetzungsstark, selbstbewusst und kronloyal gilt, ist er eine naheliegende Wahl. Allerdings wird er im Dolgenden sicherlich auch Ruhm und Ansehen seiner Familie voranbringen, aber auch eigene Ziele verfolgen. Er strebt nach politischem Einfluss, ist ein passabler Kämpfer, wünscht sich aber langfristig eher eine einflussreiche Position am königlichen Hof und schreckt dabei freilich auch nicht vor Intrigen zurück. Am Anfang wird er sich vermutlich für eine etwas bessere Nanny für die junge Königstochter halten, mit der Zeit wird er allerdings auch verstehen, welche Vorteile die Ehe mit sich bringt, insbesondere weil er dadurch schon rein rangtechnisch wird aufsteigen und mindestens eine Herrschaft als Mitgift erhalten müssen, damit er auch eine angemessene Partie ist.

So, ich hoffe, ich stelle euch hiermit nicht vor unlösbare Aufgaben und bin auch gerne bereit, noch an dem Charakterkonzept zu werkeln,wenn es dann doch schon zu detailliert sein sollte und sich mit Ideen beißt, die sich bei euch im Laufe der Zeit ergeben haben. Insbesondere freue ich mich hierbei über Antworten der Familien de Grenier, de Bures und de Puy, sofern es dort Platz für einen solchen Charakter gibt.
Avatarvorschlag wäre btw. Sam Reid. :)

Melisende von Jerusalem

Königin von Jerusalem

Geburtsjahr: 1105

Stand: 2. Stand

Volk: Lateiner

Status: verwitwet

Familie: Königshaus von Jerusalem


               Wappen:

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. September 2017, 20:00

Hallo :)

Also 29 ist eigentlich nicht grade jung - passt aber natürlich. :) Wollte das nur angemerkt haben.

Ich werde mir wegen dem Konzept mal ein paar Gedanken machen. Ganz leicht ist die Verheiratung nämlich mit den angedachten Familien leider nicht. Das Haus Bures ist bereits mit der Königin "verheiratet" und sowohl Grenier als auch Puy haben eigentlich keine Verwandtschaft, die wichtig genug wäre, Sibylle zu heiraten (das wäre eher etwas für Nachfahren mit Chance auf ein Erbe). Ich werde mir aber mal bis morgen Abend Gedanken machen, wie wir das am besten lösen :) Eine Lösung finden werden wir bestimmt.
Sibylle bringt ja (theoretisch) nicht nur gute Bündnisse in Jerusalem mit sich, auch wenn wir den "Rest" natürlich nicht bespielen, der rein theoretisch aber ähnlich bedeutend ist.

Eine Herrschaft kann ich allerdings inzwischen fast ausschließen, da aktuell eigentlich alles vergebbare schon vergeben/versprochen wurde, aber auch hier wird sich sicherlich eine passable Lösung finden lassen. Sibylle kann ja nichts dafür, dass sie so eine ausgesprochen gute Partie ist. :P

Ich finde die Gedanken aber gut, die du dir gemacht hast, aber ich kann nicht versprechen, dass es 1:1 so umsetzbar sein wird. Ich/wir melde/n mich/uns. :)

Liebe Grüße
     
Ihre königliche Hoheit Melisende von Jerusalem, Königin von Jerusalem
Adlige von Jerusalem

Reisender

Gäste-ID

Geburtsjahr: ----

Stand: ----

Volk: ----

Status: ----

Familie: keine

  • Nachricht senden

3

Montag, 11. September 2017, 20:05

Also, er kann auch gerne jünger sein. Dann würde sich entsprechend die Ritterzeit verkürzen. Daran wirds definitiv nicht scheitern und eigentlich wäre mir nur irgendwas Mitte/Ende 20 Recht, damit er dann doch um einiges älter ist als Sibylle :D

Aber ich bin mal gespannt, was euch so für Ideen kommen. :)

Guillaume de Bures

Fürst von Tiberias

Geburtsjahr: 1090

Stand: 2. Stand

Volk: Lateiner

Status: verheiratet

Familie: Haus Bures


               Wappen:



            Spielleitung:

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. September 2017, 21:26

Hallo,

sofern du Interesse hast, können wir dir Elinard de Bures anbieten. Meinen Neffen. Der Charakter wurde schon bespielt, du bist dennoch relativ frei in der Gestaltung.

Elinard ist, wie erwähnt, der Neffe des Fürsten von Tiberias. Da Elinards Vater schon seit 15 Jahren tot ist, hat Guillaume den Jungen unter seine Fittiche genommen. Elinard wurde als Ritter ausgebildet und ist mittlerweile glaube ich Mitte Zwanzig.

Er ist bisher ziemlich ambitioniert gespielt worden, zum Beispiel kam er im aktuellen Rollenspiel gerade von einem Raubzug jenseits des Jordan zurück, bei dem er Gold und Sklaven erbeutet hat.

Falls du Interesse hast, kannst du mir gerne weitere Fragen stellen!
  
Seine fürstliche Gnaden Guillaume de Bures, Fürst von Tiberias und Herr von Jericho
Ehemann der Catherine de Grenier
Adliger von Jerusalem
Ritter

Reisender

Gäste-ID

Geburtsjahr: ----

Stand: ----

Volk: ----

Status: ----

Familie: keine

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. September 2017, 22:08

Hallo. :)

Mir gefällt das Angebot sehr gut, allerdings würden sich mir noch ein paar Fragen stellen bzw. würde es Anmerkungen von mir geben. :D

1. Ich hab Elinard weniger offensiv im Kopf. Wahrscheinlich würde er so einen Raubzug durchführen, wenn er davon überzeugt ist, dass das für ihn von Vorteil ist, er bräuchte aber einen sehr fähigen und erfahrenen Ritter an seiner Seite, der sich um die Organisation der Truppe kümmert. Elinard wäre durchaus charismatisch, aber er ist eben nicht der unglaublich tolle Kämpfer. Das müsste er halt irgendwo kompensieren. Vielleicht hat er sogar eine Verletzung davongetragen?

2. Wie sehen die innerfamiliären Beziehungen aus? Im anderen Thread mit Tim habe ich gelesen, dass es ein wenig Eifersucht zu seinem Vetter gibt? Das finde ich eigentlich recht gut. Das Verhältnis zu seiner Schwester scheint auch recht gut zu sein, aber wie steht Guillaume zu ihm. Grundsätzlich wohlwollend, ok, aber welchen Stellenwert hat Elinard bei seinem Onkel?

3. Inwieweit passt mein Ausbildungskonzept zu der Vorgeschichte von Elinard. Müsste ich da was ändern? Wenn ja, was? Also abseits des Alters und vermutlich dem Problem, dass er für den Kreuzzug zu jung gewesen sein dürfte?

4. Wo ist Elinard grade "zu Hause". Lebt er in Tiberias oder kann er auch nach Jerusalem wohnen? Welchen Stellung hätte er in Jerusalem und am Königshof inne?

Amaury de Sebastia

Baron von Sébaste

Geburtsjahr: 1102

Stand: 2. Stand

Volk: Lateiner

Status: verheiratet

Familie: Haus Sebastia


               Wappen:

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. September 2017, 23:03

Ich klinke mich mal kurz rein. Elinard und Amaury wird eine Freundschaft verbinden und wir dachten uns, dass es vielleicht Amaury war, der seiner geliebten Königin Elinard für Sibylle vorschlug. Er ist - nach all den Jahren der Freundschaft -, natürlich davon überzeugt, dass er durch und durch treu zur Königin steht, und mehr als geeignet ist und auch andere Vorteile mit sich bringt - und außerdem tut er, Amaury, damit etwas für seinen Freund, immerhin verschafft er ihm eine so bezaubernde Prinzessin. :D
     
Seine Gnaden Amaury de Sebastia, Baron von Sébaste
Ehemann der Meraude de Milly
Adliger von Jerusalem
Ritter, Kämmerer des Königreichs Jerusalem


Melisende von Jerusalem

Königin von Jerusalem

Geburtsjahr: 1105

Stand: 2. Stand

Volk: Lateiner

Status: verwitwet

Familie: Königshaus von Jerusalem


               Wappen:

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. September 2017, 10:14

Also die Fragen zu Elinard überlasse ich mal Guillaume zur Beantwortung, klingt aber alles lösbar!

Was jetzt allerdings mein liebes Brüderchen angeht... :P Ich würde gerne erstmal überhaupt ein bisschen Rollenspiel "sehen" bevor Melisende jetzt schon Dinge beschließt, die noch nirgendwo auch nur ansatzweise in der aktuellen Zeitebene behandelt wurden. :) Wenn es bei mir zeitlich schlecht aussieht wenn es konkret wird, habe ich keine Probleme damit, dass wir uns Sim-Off die Rahmenbedingungen überlegen (damit ihr nicht auf mich warten müsst) und ihr so tut, als hätten die Gespräche mit ihr stattgefunden, aber jetzt alles schon abgeschlossen zu haben möchte ich nicht, zumal da auch wirklich Überzeugungsarbeit nötig sein wird. Weder ist Melisende momentan besonders begeistert von den Bures, noch ist die Ehe politisch sinnvoll, weil ihre Schwester schon dorthin geheiratet hat. Sim-Off ist absolut klar, dass ich euch da nicht im Wege stehen werde, sonst hätten wir ja Elinard nun nicht dafür angeboten, aber ein bisschen Entwicklung im Rollenspiel würde ich schon gerne sehen. Es gibt ja durchaus auch noch viele Thematiken, die vor einer fertigen Hochzeit aufkommen dürften. Ich hoffe jetzt nicht, dass das ein Problem für euer Rollenspiel darstellt, aber einfach mal eben so eine Ehe ohne sämtliche Vorgeschichte im Königshaus zu beschließen möchte ich nicht so gern. Außerdem ist es doch auch viel spannender, wenn nicht einfach nur zwei Bildchen im Stammbaum zusammengefügt werden. :)
     
Ihre königliche Hoheit Melisende von Jerusalem, Königin von Jerusalem
Adlige von Jerusalem

Reisender

Gäste-ID

Geburtsjahr: ----

Stand: ----

Volk: ----

Status: ----

Familie: keine

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. September 2017, 11:08

Also, für mich ist das kein Problem. Mir war es jetzt auch erstmal nu wichtig, dass Elinard ein bisschen in das Machtgeflecht bei Hofe einzubauen, damit er einerseits nicht vollkommen unbeleckt dort aufschlägt und ich als Spieler nicht ausschließlich auf die Interaktion mit Sibylle angewiesen bin, die ja zu Beginn ohnehin erstmal recht schwierig sein dürfte. :) Von daher können wir das, was Amaury jetzt geschrieben hat, insoweit ändern, als dass das in Zukunft eben passieren wird, anstatt dass es bereits passiert ist und den Rest können wir uns im RPG erspielen.

Nouel de Sarepta

Herr von Sarepta

Geburtsjahr: 1115

Stand: 2. Stand

Volk: Lateiner

Status: verheiratet

Familie: Haus Sarepta


               Wappen:

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. September 2017, 11:24

Ich bin ohnehin davon ausgegangen, dass das Zukunftsmusik ist und wir uns erstmal darauf zuspielen wollen - wäre ja auch langweilig, wenn die beiden direkt verlobt wären, finde ich. Sorry, wenn das jetzt falsch rüberkam, ich hätte mich wohl besser ausrücken müssen. :D Bisher ist nur die jahrelange Freundschaft zwischen den beiden, also Amaury und Elinard, in trockenen Tüchern. Und dass er ihm bei Hofe ein wenig unter die Arme greifen wird, was später dann wohl darin gipfelt, dass er ihn für Sybille vorschlägt: seinen Freund Elinard, von dem er weiß, wie treu er doch zu seinem geliebten Schwesterchen und Königin von Jerusalem steht. Amaury würde es sehr gerne sehen, wenn Sibylle so einen treuen Gatten abbekommt, dessen Treue für Amaury sicher ist, und er sich nicht mehr so große Sorgen wegen dem kleinen intriganten Sibyllechen machen muss. :D

Hier ist übrigens Amaury. :D

Seine Gnaden Nouel de Sarepta, Herr von Sarepta
Ehemann der Jeanne de Merle
Adliger von Jerusalem
Ritter

Melisende von Jerusalem

Königin von Jerusalem

Geburtsjahr: 1105

Stand: 2. Stand

Volk: Lateiner

Status: verwitwet

Familie: Königshaus von Jerusalem


               Wappen:

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. September 2017, 11:41

Okay prima, danke :)
Man freut sich ja schließlich auch aufs Lesen!

Die Freundschaft kann von mir aus natürlich von Herzen gerne bestehen, von mir aus auch länger. Da quatsch ich sowieso keinem rein! Ich würde sagen da schauen wir einfach mal, was am Ende für Alter und Vorgeschichte unterm Strich steht und ihr knüpft euch dann was zusammen, wie es euch am besten gefällt. Von mir aus können wir auch gerne mal im Skype schreiben, wenn du Skype hast, Loyse und Nouel haben ja meine Adresse, können sie dir gern rüberschießen. Ich bin heut vermutlich so ab 8 zuhaus, je nachdem wie schnell es beim Arzt geht.. :)
Gerne kann Amaury dann später auch als Drahtzieher auftauchen, aber wie gesagt - ich mag sowas spielerisch eigentlich lieber als per Absprachen. :)
     
Ihre königliche Hoheit Melisende von Jerusalem, Königin von Jerusalem
Adlige von Jerusalem

Amaury de Sebastia

Baron von Sébaste

Geburtsjahr: 1102

Stand: 2. Stand

Volk: Lateiner

Status: verheiratet

Familie: Haus Sebastia


               Wappen:

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 14. September 2017, 12:00

Da bin ich ganz auf eurer Seite, meine Königin. :P Ich habe dem guten Elinard gerade einmal die königlichen Adressdaten geschickt. :)
     
Seine Gnaden Amaury de Sebastia, Baron von Sébaste
Ehemann der Meraude de Milly
Adliger von Jerusalem
Ritter, Kämmerer des Königreichs Jerusalem


Geburtsjahr: 1116

Stand: 2. Stand

Volk: Lateiner

Status: ledig

Familie: Königshaus von Jerusalem


               Wappen:

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 14. September 2017, 12:14

(verstimmt4) Einen BURES?! *nach Luft schnapp*

Hihihi, nein im Ernst. Es ging ja wirklich eher um den groben Fahrplan. ^^
Wenn ihr von Sibylles Seite irgendwas braucht (schlechtes Benehmen, dass man sie loswerden will oder so), einfach melden, dann pubertiert sie halt etwas mehr rum. (rumquaken1)

Ihre Gnaden Sibylle von Anjou
Tochter von Fulko von Jerusalem
Adlige von Jerusalem


Guillaume de Bures

Fürst von Tiberias

Geburtsjahr: 1090

Stand: 2. Stand

Volk: Lateiner

Status: verheiratet

Familie: Haus Bures


               Wappen:



            Spielleitung:

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 14. September 2017, 21:47

Hallo,

so ich versuche deine Fragen mal zu beantworten und Elinard etwas besser zu durchleuchten:

Ich würde sagen der Lebenslauf ist grob folgender:

1107: Geburt, noch in Frankreich.
1114: Beginn der Lehrzeit als Page, vermutlich bei einem Ritter aus Galiläa. Zu dieser Zeit waren Guillaume und sein Bruder Godefroy seit zwei Jahren im Heiligen Land und dort als einfache Ritter beim damaligen Fürsten Joscelyn de Courtenay Gefolgsleute.
1118: Elinards Vater stirbt bei einem Raubzug im Osten, Guillaume überlebt. Außerdem stirbt der König von Jerusalem (allerdings in Ägypten) und Joscelyn de Courtenay wird Graf von Edessa. Guillaume wird daraufhin Fürst von Galiläa. Ich denke Elinard, damals 11 Jahre alt, könnte bei dem Raubzug dabei gewesen sein und den Tod seines Vaters gesehen haben. Sofern du das möchtest.
1128: Zu dieser Zeit wird Elinard zum Ritter geworden sein. Nach 1118 könnte er als Knappe bei einem angeseheneren Herrn gewesen sein, da sein Onkel als Fürst ab diesem Zeitpunkt zu den wichtigsten Männern im Reich gehörte.
1133: Die aktuelle Zeit. Elinard ist 25 Jahre alt und verfügt über ein kleines Gefolge. Er unterhält sich und seine Gefolgsleute durch ein Geldlehen, welches er von seinem Onkel bekommt und durch die Raubzüge, welche er in den Osten unternimmt. Raubzüge sind zu unserer Zeit völlig normal und ein gerne genutztes Mittel um seine Taschen zu füllen.


So, so viel zum Lebenslauf. Wer dein Lehrmeister gewesen sein könnte, müsste man mal überlegen. Vielleicht einer der Herren in Galiläa. Oder du sprichst dich mit Amaury ab, dass die beiden irgendwo zusammen Knappen waren.

Zu deinem ersten Punkt: Klar muss er nicht dermaßen Offensiv sein. Allerdings muss er, wenn er sich gegenüber seinem Onkel beweisen will, schon eine etwas kriegerische Seite zeigen, oder zeigen wollen. Trotzdem muss er natürlich keine Kampfsau sein. :)

Zu 2: Guillaume ist seine Familie sehr wichtig und er fördert Elinard stets. Allerdings kommt Godefroy klar an erster Stelle, als Erbe und Sohn. Ich denke wie genau Guillaume zu Elinard steht, zeigt sich dann wenn klarer wird wie du ihn schreibst. :) Zu Godefroy könnte er schon eine etwas von Neid geprägte Beziehung haben. Denn immerhin kann Elinard sich überlegen: "Wenn mein Vater nicht gestorben wäre, wäre er vielleicht Fürst geworden und dann wäre ich der Erbe des Fürstentums." Elinard kann so bestenfalls mit einer kleineren Herrschaft oder Baronie rechnen, während Godefroy Fürst des mächtigsten Kronvasallen wird. Die Beziehungen zur übrigen Familie solltest du aber am besten mit den Charakteren direkt besprechen. :)

Zu 3: Ich denke das Alter von 25 dürfte doch passen, oder? Elinard ist damit relativ jung, aber kein blutjunger Spund mehr. Eine gewisse Erfahrung dürfte er schon haben!

Zu 4: Also sein Zuhause dürfte am ehesten Tiberias sein. Allerdings war Guillaume für zehn Jahre der Konstabler des Königreiches, also der Anführer der Streitkräfte und zudem ein enger Freund König Balduins II. Er hat sehr viel Zeit in Jerusalem verbracht, gemeinsam mit seiner Familie und sicherlich auch mit Elinard. Godefroy war übrigens sehr lange als Knappe in Edessa und auch Elinard wird einige Zeit bei seinem Herrn gewesen sein, je nach dem wer der war, war der dann auch nicht in Jerusalem.

Aktuell ist Elinard in Tiberias, ich habe aber eine Idee wie er in naher Zukunft erstmal nach Jerusalem kommen könnte. Den Hof an sich darfst du dir nicht vorstellen wie eine schillernde Welt a la Versailles. Es gibt die Königin und einige Vasallen, die ein Hofamt inne haben, deswegen aber auch nicht rund um die Uhr in der königlichen Pfalz leben. Man wird Elinard dort als Neffen von Guillaume kennen, da die Familien Bures und Jerusalem in der Vergangenheit recht eng verbunden waren.

So, ich hoffe ich habe nichts vergessen! Wenn es noch Fragen gibt, antworte ich morgen auch mal zwischendurch von der Arbeit aus. Aber dort nur kurz, da über Handy. :)
  
Seine fürstliche Gnaden Guillaume de Bures, Fürst von Tiberias und Herr von Jericho
Ehemann der Catherine de Grenier
Adliger von Jerusalem
Ritter

Reisender

Gäste-ID

Geburtsjahr: ----

Stand: ----

Volk: ----

Status: ----

Familie: keine

  • Nachricht senden

14

Freitag, 15. September 2017, 10:42

Erstmal herzlichen Dank für die umfangreiche Antwort. :)

Mir ist zumindest nichts aufgefallen, das fehlen könnte, und meine Fragen sind soweit beantwortet, dass ich mich jetzt selbst mit ihm und seiner Vernetzung beschäftigen kann. :)