Aprilis, anno Domini MCXXXIII (1133)
  Der April beginnt mit einem starken Regenschauer,
  welcher aber nach den ersten Tagen abebbt und einem
  warmen und trockenen Wetter Platz macht.
  Die Temperaturen liegen im Durchschnitt bei 16 Grad. (Details)

Überall auf den Straßen ist zu hören,
     dass die Priester beunruhigt sind. Nach einem schweren
     Unwettter wurden große Schäden an verschiedenen
     Punkten der Stadt gemeldet. Am schlimmsten traf es die
     Grabeskirche, deren Dach eingestürzt ist. Was mag
     Gottes Zorn auf die Menschen in der heiligen Stadt
     gelenkt haben?

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Königreich Jerusalem. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pietro Morosini

Venezianischer Konsul

Geburtsjahr: 1108

Stand: 2. Stand

Volk: Lateiner

Status: ledig

Familie: keine


               Wappen:

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 25. Februar 2014, 12:25

Die venezianische Kommune in Jerusalem

Im 12. Jahrhundert ist der italienische Seefahrerstaat von Venedig, die Erlauchteste Republik des Sankt Markus, an einem Höhepunkt ihrer Macht angelangt. Der reiche Stadtstaat hat alle seine Konkurrenten in Italien und an der Adria überflügelt und nur noch Genua zu fürchten.

Venedigs Reichtum ist auch dadurch begründet, dass die Republik Handelsniederlassungen in jeder größeren Stadt des Orients hat. Ein wichtiger Stützpunkt für die venezianischen Händler in der Levante ist Jerusalem, wo sich im muslimischen Viertel eine venezianische Straße befindet.

Reichtum ohne Grenzen und Ruhm für seine Familie erwartet jeden Kaufmann, der das Wagnis auf sich nimmt, sich in Jerusalem niederzulassen und somit die Taschen Venedigs, seiner Familie und seiner selbst zu füllen.

Gesucht werden:
-Adlige Kaufleute aus einem der großen venezianischen Häusern wie z.B. Morosini und Barbarigo (beide bespielt)
-Bürgerliche Kaufleute (weniger angesehen und reich als der Stadtadel, dafür aber umso ambitionierter)
-Krämer, Handwerker und Diener
-Söldner (immerhin hat Venedig als Verbündeter des Königreichs Jerusalem diesem im Kriegsfall Truppen zu stellen)
  
Seine Gnaden Pietro Morosini
Adliger von Jerusalem
Konsul der venezianischen Kommune von Jerusalem